Center Parcs Les trois forets

Posted: 17. November 2019

Center Parcs Exclusive im ‚Les trois forets‘

Mittlerweile sind wir mit ziemlich vielen Center Parcs Anlagen vertraut. Immer wieder greifen wir auf die Vielfalt der Ferienparks zurück. Der große Vorteil ist das Aqua Mundo und die komplette Außenanlage mit zahlreichen Indoor– und Outdoorspielplätzen.

Doch einige Häuser sind schon ziemlich in die Jahre gekommen, was uns nicht davon abhielt, fast jedes Jahr mindestens ein Wochenende in einem Park zu verbringen. Seit 2017 hat Center Parcs angefangen, die Vielfalt der Häuser auszuweiten und zu renovieren.

Die Standardhäuser bestehen aus:

Comfort // Premium // VIP // Behindertengerecht

Nun stehen verschiedene Themenhäuser, sowie Exclusive Häuser zur Verfügung.

Wir wollten uns es nicht nehmen lassen, die neuen exclusive Häuser aus der Nähe anzuschauen. Da Pfingsten 2018 alle beweglichen Ferientage zusammen gelegt wurden und wir zum diesem Zeitpunkt auch Urlaub eingetragen hatten, stand der Buchung nichts mehr im Wege.

Diesmal wollten wir auch die Großeltern wieder mitnehmen, um mit den Kindern und Ihnen etwas Zeit zu verbringen.

Um mir einen kleinen Überblick zu verschaffen, schaute ich auf https://www.centerparcs.de/ nach, wo die Exclusive Häuser buchbar waren.

Tatsächlich gab es die neuen Häusern nur in Frankreich. Sie befinden sich inmitten majestischer Wälder in der Region Moselle.

Ich schaute mir die Gegend an, was man vor Ort unternehmen könnte. Bei Google Maps entdeckte ich den Ort, der mir bei Instgram schon häufig ins Auge gefallen ist.

Colmar, die Stadt im Elsass, die mich immer an das Disney Dorf von „die Schöne und das Biest“ erinnerte.

Straßburg war auch praktisch um die Ecke, so war der Park also der perfekte Ausgangsort, um die Natur zu genießen und ein paar Ausflüge zu unternehmen.

Der Preis für 7ÜN (ohne Verpflegung) lag bei 1970€ für insgesamt 8 Personen. Ein Schnäppchen sind die Exclusive Häuser nicht, doch die Ausstattung ist wirklich ‚Luxus‚.

Hier ein kleiner Überblick:

Badezimmerausstattung:

3 Bäder: 1 Spa-Badezimmer mit Regendusche und Dampfbad, Doppelbadewanne mit Whirlpool-Funktion, 1 Spa-Badezimmer mit Sauna und Regendusche, 1 Badezimmer mit einfacher Badewanne und Dusche
Badehandtücher und kleine Handtücher werden gestellt, Bademantel und Hausschuhe inklusive, Haartrockner
Separates WC
Bluetooth-Ausrüstung

Küchenausstattung:

Voll ausgestattete amerikanische Küche: Spülmaschine, Kombi-Mikrowelle mit Grillfunktion, Cerankochfeld mit 4 Kochplatten, Dunstabzugshaube, Kühlschrank, elektrischer Wasserkocher, Toaster, Spüle, NESCAFÉ Dolce Gusto, doppelter Mülleimer zur Mülltrennung, Zitruspresse

Wohnzimmerausstattung:

Wohnzimmer mit offenen Kamin, Flachbild-Fernseher, Bluetooth-Ausstattung, großes Fenster zur Privatterrasse

Schlafzimmerausstattung:

4 Schlafzimmer : 2 mit Doppelbett (180×210), Flachbild-Fernseher, 2 mit 2 Einzelbetten (90×210), Schminktisch

Hier kann man wirklch entspannen und seine Seele bäumeln lassen.

Die Anfahrt aus dem Ruhrgebiet betrug knappe 5 Stunden, deswegen haben wir uns auch für 1 Woche entschieden. Allerdings mussten Lia und ich nochmal zurück nach Köln, denn wir hatten Karten für das Katy Perry Konzert und wollten es nicht ausfallen lassen. Es ging für uns also einen Tag von Hattigny nach Köln und wieder zurück.

Diesmal wollten wir die Tage auch aktiv nutzen und nahmen unsere Fahrräder mit.

Angekommen am Haus, wurden wir nicht enttäuscht. Die Einrichtung, die Ausstattung und die Terasse waren unglaublich stilvoll und gemütlich und nicht vergleichbar mit den Standart-Häusern.

Man darf jedoch nicht vergessen, dass man sich im Center Parcs selbst verpflegen muss und diese Kosten noch einkalkuliert werden müssen.

Als Frühbucher bekommt man kostenlose Aktivitäten geschenkt. Wir nutzten diese um die Bowlingbahn vor Ort zu reservieren. Man sollte im Vorfeld gucken, was man damit machen möchte und sollte zeitnah nach der Ankunft an der Rezeption bescheid geben.

Im Park nutzen wir das Aqua Mundo (inbegriffen), spielten Minigolf, fuhren Fahrrad und nutzten die Indoorwelt.

 

Lia und Marco reservierten sich noch einen Platz zum Bogenschießen. Die Auswahl an Aktivitäten vor Ort ist zahlreich, von kostenlos bis kostenpflichtig.

Rund um den Park liegen kleine französische Dörfer. Dort man einkaufen, tanken oder über den Markplatz schlendern.

Wir verbrachten einen Nachmittag in Colmar (117km) und einen in Straßburg (94km). Beide Orte sind mit dem Auto gut erreichbar und einen Ausflug definitiv wert.

Colmar – ein Ausflug in eine malerische Kulisse

Colmar ist neben Mülhausen und Straßburg die drittgrößte Stadt im Elsass und liegt an der deutschen Grenzen.

Sie besteht aus über 100 pittoreske Fachwerkhäuser und gibt einem das Gefühl, durch die Kulisse von dem Disneyfilm „die Schöne und das Biest“ zu laufen. Überall gibt es kleine Gassen, mit Cafes, Weinstuben und Restaurants, die zum Verweilen und Schlemmen einladen.

Falls man noch Spezialitäten aus der Region mitnehmen möchte, besucht man am besten die Markhalle der Stadt.

Besonders beliebt ist hier auch eine idyllische Bootsfahrt auf dem Fluss, bei der man herrliche Ausblicke auf die schönsten Ecken der Stadt genießen kann. Deswegen wird die Stadt auch „Petite Venedig“ genannt.

Zu den Top 3 Sehenswürdgkeiten gehören die Petersbrücke, die ehemalige Zollstation Koifhus und das Haus Pfister.

Allerdings hat die Stadt noch ein kleines Geheimnis.

Der Erfinder der Freiheitsstaute Auguste Bartholdi stammt aus Colmar. Anlässich seines 100-jährigen Todestages bekam die Stadt eine 12- Meter hohe Nachbildung.

Mehr Infos unter:

https://www.tourisme-colmar.com/de/

Straßburg

Die Stadt im Elsass gehört zu den beliebtesten Städten in Europa. Diese kann man gut zu Fuß erkunden und sprühte vor französischen Charme.

Wir parkten unser Auto am Stadtteil ‚Petit France‘, um direkt durch die Gassen der alten Fachwerkhäuser schlendern zu können. Hier findet man zahlreiche Cafes, urige Restaurants und regionale Shops. In dem belebten Viertel triffst du auf Künstler, Gaukler und Maler.

Durch das Viertel zieht sich der Fluss III und 3 Kanäle, die auf der Stadtkarte wie 3 Finger aussehen. Auch am Fluss reiht sich ein Cafe nach dem anderen. Mit einem Flammkuchen und einem Glas Weißwein kann man die Stadt auf sich wirken lassen.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die Cathedrale Notre Dame de Straßbourg. Es ist ein imposantes Bauwerk und erinnert etwas an den Kölner Dom in Verbindung mit dem Notre Dame aus Paris.

Wer mag kann über 332 Stufen auf die Aussichtsplattform der Cathedrale und einen Blick über die Stadt werfen. Da die Schlange für die Tickets ziemlich lang war, ließen wir es ausfallen.

Preis: Erw.: 5€ // Kind: 3€

Mehr Infos unter:

http://www.otstrasbourg.fr/de/

Tatsächlich gehört Frankreich nicht zu unseren Lieblingsländer, doch diese Ecke des Landes hat uns wirklich verzaubert.

Seit Oktober 2018 gibt es auch einen neuen Center Parcs im Allgäu mit neuen Exclusive Häusern. Diesmal verbringen wir unser Weihnachtsfest vor Ort.

Wir sind ziemlich gespannt.

(*Werbung, da Verlinkung)

 

 

 

 

 

 

2 Comments

  • Isabell 19. November 2019 at 10:33

    Wir waren zwar noch nie in einem Center Parcs, aber das sieht sehr schön aus! Besonders die Lage ist natürlich ein Traum für Tagesausflüge.

    Reply
    • Globusfootsteps 24. November 2019 at 13:06

      Ja absolut! Den Park kann ich euch ans Herz legen. Die Umgebung ist auch wirklich toll. Vor allem die Nähe zu Colmar.

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree