Orient

Posted: 9. November 2017

*Werbung, da Verlinkung*

Ein Traum aus 1001 Nacht

Erst zurück aus Hawaii und Kalifornien und ich war schon bereit für die nächste Reise.  

Diesmal ohne Kinder, einfach wieder nur wir beide, ohne zu gucken, dass alle fertig sind, sich gewaschen haben und Sachen rausgelegt bekommen möchten. Ich brauche diesen Abstand zum Alltag, um ausgeglichen zu sein und mich neu zu fokusieren. Dank meiner Eltern und meiner Schwiegermutter sind solche Reisen auch nur möglich, ich bin ein fröhlicher, positiver Mensch und dankbar für diese Unterstützung.

Ich suchte auf diversen Reiseseiten, wie https://www.urlaubspiraten.de/, https://www.urlaubsguru.de/ und  https://www.urlaubstracker.de/. Da sah ich es, ein unglaubliches Schnäppchen, über https://www.kreuzfahrtberater.de, eine Kreuzfahrt mit Royal Caribean in den Orient nach Dubai, Abu Dhabi und Oman, für unschlagbare 280€.

Aber erstmal mussten wir Flüge haben, die bezahlbar waren, durch Zufall bin ich über https://www.flugladen.de auf Flüge mit Tuifly ab Amsterdam (direkt) für 260€ gestoßen.

Um etwas Sonne zu tanken und sich erholen war diese Reise ein Jackpot. Die Kreuzfahrt war im Januar und die Temperaturen im Nahen Osten perfekt.

Als meine Schwester davon hörte, vergingen keine 24 Stunden und wir waren zu 4.

Wir bekamen für den Preis eine Außenkabine, allerding an Deck 3 und meine Schwester an Deck 2, da hatte man kein Einfluss drauf, aber es war uns egal, denn bei diesem Preis muss man auch mal abstrichen machen.

Ich erkundigte mich im Vorfeld über https://www.getyourguide.de, was wir in der Zeit unternehmen könnten. Wir entschieden uns für ein Ticket für den Burj Khalifa (bitte unbedingt vorher reservieren) und eine Wüstensafari in Dubai inklusive Besuch eines Beduindorfes mit anschließenden Barbecue.

Wir fuhren mit dem Auto zum Flughafen und ließen es wie üblich an P3 für die Woche stehen, kann ich wirklich nur empfehlen, bucht es im vorraus über https://www.schiphol.nl/en/parking/product/p3-long-term-parking/.

Die Flugzeit betrug 6:30, bitte beachtet, dass man bei billig Airlines, das Gepäck immer seperat buchen muß, es ist nicht inklusive. Da es unterschiedliche Preise gibt, schaut unbedingt vorher auf der Seite der Airline nach.

Wir landeten und mussten feststellen, dass wir uns nicht in Dubai am Flughafen befanden, sondern in einem neuen der zwischen Dubai und Abu Dhabi lag. Ich erkundige mich vorher immer, da ich es schon von Ryanair kenne, doch diesmal war ich nicht richtig informiert. Dieser hieß Flughafen Dubai World Central International und die Fahrzeit betrug ungefähr 1 Stunde zum Hafen, die Kosten für das Taxi lagen bei 60€.

Angekommen auf dem Schiff, checkten wir schnell ein und fuhren sofort weiter nach Dubai zum Strand. Wir hatten noch genuge Zeit, da dass Schiff erst um 18.00Uhr ablegte.

Der Strand Jumeirah Public Beach war direkt gegenüber vom Burj al Arab, es war nicht allzu voll und wir konnten uns das erste Mal zurücklegen.

 

Route:

Khassab (Oman)

Ich hatte mir fest vorgenommen, diesen Urlaub auch aktiv Sport zu machen. Morgens ging ich aufs Deck, joggte ein paar Runden und legte meine Yoga Matte aus. Nur ich und das Meer, ringsherum waren Berge.

Es erinnerte mich an das Buch Malala, als die Familie durch die Berge Afghanistans fuhr. Der nahe Osten hatte in mir schon immer eine Faszination ausgelöst.

Wir fuhren vormittags in die Stadt, tranken Tee und kaufen Souvenirs. Es ist eine kleine Stadt, sehr authentisch, aber es ist nicht sehr viel los. Es stand uns ein kostenloser Shuttle zur Verüfung.

Mittags fuhr ich alleine zum Schiff zurück, Marco und die anderen beiden fuhren noch zum Khassab Fort. Doch ich wollte gerne entspannen und mein Buch sieben Jahr in Tibet weiterlesen.

 

Muscat

Diese Stadt ist lebendig und besteht aus zahlreichen Cafes, Restaurants und einem großen Markt.

Marco liebt Märkte, er liebt es zu handeln und zu schlendern. Für ihn was das hier, dass reinste Paradies.

Wir gingen vom Schiff, schauten uns die Stadt an und kauften ein wenig ein.

Wir unternahmen nicht besonders viel, weil wir uns erholen wollten. Also ging meine Schwester und ich mittags zurück aufs Schiff um Cocktails zu schlürfen und mein Schwager liess sich noch im Ort die Haare schneiden und erkundete mit Marco, die vielen kleinen Gassen.

Da das Schiff über Nacht im Hafen blieb, konnten wir am nächsten Tag etwas spazieren gehen und die Stadt auf uns wirken lassen.

Meiner Meinung hätte 1 Tag in Muscat völlig ausgereicht, da wir aber alles ein wenig ruhiger angehen liessen, fanden wir es nicht schlimm.

Seetage sind da um die Zeit auf dem Schiff zu genießen, was wir auch taten, mit Cocktails, Essen und Büchern.

 

Abu Dhabi

Wie ich bereits aus Sex and the City 2 wusste, nennt sich Abu Dhabi, der moderne Nahe Osten. Wir fuhren mit den Taxi zum Strand Corniche Beach.

Dieser war leer, wir hatten genug Platz um uns auszubreiten. Mehr wollte ich auch nicht, nur liegen, sonnen, lesen, denn für mittags stand ein Besuch in der Scheich-Zayid Moschee an.

Bei tripadvisor wurde geraten, spät nachmittags in die Moschee zu fahren, wegen dem Sonnenuntergang. Also verbrachten ich den Vormittag am Strand. Marco, meine Schwester und Dawid wollten zur Marina Mall laufen und etwas shoppen. Ich blieb alleine zurück, fühlte mich aber sicher und ungestört.

Abu Dhabi ist ein moslemisches Land, jedoch war es kein Problem am Strand im Bikini zu liegen. 

Mittags fuhren wir mit dem Taxi zur Scheich-Zayid Moschee, ich war beeindruckt von der Größe und der Schönheit. Der Eintritt ist frei und man bekommt ein Gewand, um diese besuchen zu können.

Ich verglich diese mit dem Taj Mahal und der blauen Moschee in Istanbul und stellte für mich fest, nichts kommt an den Taj Mahal dran. Aber das ist meine persönliche Meinung.

         

 

Dubai

Wir hatten uns im Vorfeld Tickets für den Burj Khalifa gekauft und besuchten diesen direkt am frühen morgen gegen 10.30Uhr, da wir mittags die Wüsten Safari gebucht hatten. Unglaublich was die Menschen heute bauen können, der Ausblick ist umwerfend, der Besuch lohnt sich.

Es gibt eine Plattform, von da aus kam man Dubai von oben sehen, eine Stadt in der Wüste, erinnerte mich an Las Vegas nur nicht ganz so bunt, etwas edeler.

Um 14.30Uhr wurden wir zu unserer Wüstensafari abgeholt, Treffpunkt war die Dubai Mall.

Es ging raus in die Wüste, ungefähr 1Stunde Fahrzeit. Unser 1. Stopp war an einer Kamelfarm, man konnte eine Quadtour machen oder sich etwas entspannen. Dann ging es durch die Wüste, ich sag nur, bucht es nur, wenn euch beim Auto fahren nicht schlecht wird. Es ging rauf und runter, rechts und links. Unser Magen drehte sich in alle Richtungen, nach einiger Zeit war mir wirklich übel.

Wir kamen irgendwann zum stehen, konnten mit einem Board eine Düne runter surfen und die Wüste entlang spazieren.

Unser Fahrer war Inder, sowie fast alle Arbeitnehmer, die dort als Taxifahrer oder in den Geschäften arbeiten. Da ich mit meiner Schwester auf hindi ‚Schwester‘ (bahan) tättowiert habe, kam wir schnell in Gespräch. Er machte von uns 4 ein super schönes Foto und erzählte ein wenig.

Anschließend fuhren wir zum Beduindorf, wo das Barbecue auf uns wartete, inklusive Bauchtanzshow. Es war eine Touristenshow, aber wir fanden es ganz amüsant. Marco und Dawid besorgten sich noch eine Shisha und genossen die Show.

Spät abends ging es zurück aufs Schiff, da unser Flug am nächsten Morgen sehr früh nach Amsterdam zurück ging und wir noch 1 Stunde zum Flughafen brauchten.

Man kann mit Sicherheit noch mehr in Dubai und Abu Dhabi unternehmen, doch wollten wir dieses Mal nur Entspannung und kein Zeitdruck, wie wir es aus früheren Reisen kennen.

Falls ihr Interesse an solch einer Kreuzfahrt habt, schaut am besten im November die einzelnen Portale durch, mir ist aufgefallen, da bekommt man die besten Schnäppchen.

 

 

 

 

 

 

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?